Ruhewald der Stadt Bad Teinach-Zavelstein

Aktuelles

Seitenbereich

Aktuelles

06.10.2012

Als Symbol des Zavelsteiner Ruhewalds ist ein vier Meter hohes Kreuz aus mattgrau gestrichenem Schmiedeeisen aufgestellt worden. Foto: Stocker Foto: Schwarzwälder-Bote
 
Bad Teinach-Zavelstein. Nicht nur die Arbeiten zur Erweiterung des Waldfriedhofs neigen sich ihrem Ende zu, auch die Realisierung des Zavelsteiner Ruhewaldes rückt in greifbare Nähe. Jetzt ist das Symbol der neuen Bestattungsmöglichkeit auf dem zentralen Verabschiedungsplatz installiert worden.

Obwohl das geschmiedete Kreuz eine Höhe von vier Metern erreicht, fügt es sich harmonisch in die Umgebung der Bäume ein. Verzinkt und beschichtet zeigt sich das stählerne Symbol in mattem Grau gehalten, es verleiht dem zentralen Verabschiedungsplatz andächtige Würde. Albert Spindler ist es gelungen, die Verbindung zur Natur an diesem Standort in dieses Kreuz zu integrieren. So weist der Querbalken eine Art Holz- oder Rindenstruktur auf, die sich auch in der Umgebung wiederfindet. Darüber hinaus sendet eine Sonne aus der Mitte der Kreuzarme ihre Strahlen aus. Ein nachgebildeter Ast schlängelt sich am Kreuz empor, umarmt es an einer Seite, um hoch droben seine Blätter in Richtung Himmel zu strecken. Und obwohl Sonne und Blätter farbig gestaltet worden sind, ist es dem Handwerkskünstler gelungen, die Farben dem Ort entsprechend abzustimmen. Mehr als 160 Stunden arbeitete Spindler an diesem Symbol für den Zavelsteiner Ruhewald. Ein gelungenes Ergebnis attestierten bei der Aufstellung sowohl Bürgermeister Markus Wendel als auch Bauamtsleiter Karl Lechler dem Metallkünstler. Feingefühl zeigte Daniel Kugele vom städtischen Bauhof im Umgang mit dem Kran. Bei der Höhe des Kreuzes und seinen Ausmaßen wirkt der aufstrebende Ast beinahe filigran.

"In diesem Werk steckt viel Heimatliebe", fasste Wendel zusammen. Denn Spindler gestaltete mit dem Kreuz nicht die erste Zier für den Ort. Zudem mache es sich in den Kosten von rund 9000 Euro bemerkbar, wobei die Stadt einen Freundschaftspreis erhalten habe.

Am Sonntag, 11. November, werden sowohl Ruhewald als auch die Friedhofserweiterung in Zavelstein feierlich eingeweiht.