Ruhewald der Stadt Bad Teinach-Zavelstein

Seitenbereich

Beisetzung/Trauerfeier, Grabpflege

Beisetzung nach Ihren Vorstellungen

Welche Formen die Beisetzung in einem Ruhewald begleiten, bleibt den Wünschen der Verstorbenen und ihrer Angehörigen weitestgehend überlassen. Christliche Beisetzungen sind im Ruhewald ebenso üblich wie Bestattungen ohne konfessionellen Hintergrund. In der Regel empfängt ein Bediensteter der Stadt die Trauergesellschaft, je nach Form und Ablauf der Trauerfeierlichkeit begleitet er danach die Trauergesellschaft zum Ruhebaum. Dort wird die Urne in der Beisetzungsöffnung bestattet. Die Urne kann auch von Angehörigen getragen und  unter Aufsicht  beigesetzt werden. Je nach Wunsch verweilt der Bedienstete mit am Grab oder zieht sich diskret zurück.

Grabpflege

Der Urnenbelegungsplatz am Belegungsbaum bleibt naturbelassen. Es gibt keinen Grabschmuck, keinen Grabstein oder andere Kennzeichnungen. Durch die Stadt wird ein normiertes, unauffälliges Schild in der Größe 70 x 110 mm mit Vor- und Zunamen, evtl. mit Geburts- und Sterbedatum angebracht. Es ist somit auch keine Grabpflege notwendig.